lebenslauf diskographie media konzerte blog gaestebuch links pressematerial




Mallorca Magazin 37/2018

Ehrliche Schönheit auf 6 Saiten

Martin Breuninger über die Musik von Mario Berger

Gefühlvoll ist nicht gefühlig. Unter anderem darin unterscheidet sich die Kunst von Kitsch, Substanzielles von Belanglosem. Gefühlvoll ist die Musik des österreichischen Gitarristen und Komponisten Mario Berger. Und "Sentimento" (Gefühl) heißt seine neue CD, mit der er seit ihrem Erscheinen im Dezember 2017 europaweit live unterwegs ist.
Zu hören bekommt das Publikum Kompositionen, in denen Berger Flamenco, Fado und Rumba, Musette und Chanson, Elemente von Jazz und Klassik zu einem ganz eigenen Stil verschmolzen hat. Zwischen seine Stücke werde er ein wenig Mozart und Bach einstreuen, so der Musiker vorab.
Damit ist viel über die musikalische Bandbreite Bergers gesagt, die er virtuos abdeckt. Seine Laufbahn begann er mit 16 Jahren mit dem Studium der klassischen spanischen Gitarre an der Musikhochschule Wien. Doch seine Liebe galt auch der Popmusik. "Die Beatles waren immer im Hinterkopf, und so bin ich der Klassik untreu geworden", schildert er seinen Werdegang.

Wenige Jahre später sah man ihn mit der Prominenz des Austropop auf der Bühne. Sieben Jahre war er mit Rainhard Fendrich auf Tour, jeweils vier Jahre mit Wolfgang Ambros und Georg Danzer. Erst nach 20 Jahren kehrte er 1998 zur akustischen Gitarre zurück. Damals brachte er seine erste CD "Latin Heart" heraus, das in acht Ländern erschien.
Ein Stück auf dem Album heißt "Puerto de Sóler". Dort war Berger oft mit Rainhard Fendrich auf dessen Finca, um für Tourneen zu proben. 1995 entstand dort aich die Unplugged-CD "Recycled". "Das war eigentlich der Auslöser, dass ich zur akkustischen Musik zurückgekehrt bin", sagt Berger.

Noch etwas anderes hatten seine Aufenthalte auf Mallorca und auch auf dem spanischen Festland in Gang gesetzt: Er verliebte sich in die südländische Musik und stellte fest, dass er sie schon die ganze Zeit in sich trug. Die Folge: Der Gitarrist begann Instrumentalmusik zu schreiben.

Nach seiner ersten Eigenproduktion folgten verschiedene Projekte mit Sängerinnen, als Studiogitarrist arbeitete er mit so unterschiedlichen Künstlern wie Harald Juhnke, Ludwig Hirsch, Drums on Earth und José Carreras. Doch mit "Latin Heart" hatte er einen neuen Weg beschritten, der ihn nun zur CD "Sentimento" geführt hat. Mit diesem Album machte Berger etwas, was er in seiner 30-jährigen Laufbahn noch nie gemacht hatte: Er ging allein auf die Bühne. Damit sei er entgegen aller Logik einem starken Impuls gefolgt, erzählt er. "Das hat Gott sei Dank funktioniert, die CD kommt sehr gut an."

Dass seine Musik diesen Anklang findet, liegt daran, dass sie trotz ihrer Leichtigkeit dicht und authentisch ist: "Die Stücke sind nicht im Kopf entstanden, sondern durch Erlebnisse und Begebenheiten", sagt der Musiker, der den Standpunkt vertritt: "Mann sollte nur dann etwas veröffentlichen, wenn man sich sicher ist, dass man etwas zu sagen hat."

Auf seinem neuen Weg will Berger etwas schaffen, das er "ehrliche Schönheit" nennt, ein Gegengewicht zu den Katastrophen unserer Zeit. "Ich will die Leute dazu animieren, dass sie wieder Gefühle zeigen und sich erinnern, wie schön die Welt eigentlich ist", erklärt er sein Anliegen. Am liebsten würde er sagen, dass er mit seiner Musik Liebe unter die Menschen bringen möchte. Aber das kommt ihm nicht über die Lippen. Es ist ihm zu abgedroschen – zu kitschig.

Martin Breuninger, freier Journalist


LEBENSLAUF:

2006 - 2010

Kompositionen für:
Sandra Pires, Julia Stemberger, Drums on Earth, H.Kossier (Lyrik)
Als Produzent für:
Sandra Pires:Destino
Als Studiogitarrist für:
Georg Danzer: Träumer
Ludwig Hirsch: In Ewigkeit Damen
Drums on Earth: Dreamscape
Sandra Pires: Destino
Ambros Reloaded
H.Kossier (Lyrik)
Konzerte mit:
Annie Höller, Sandra Pires, Julia Stemberger, Drums on Earth und Georg Danzer

2005

Österreich-Tournee
mit Sandra Pires/Destino

Konzertreihe

"Die 20 schönsten Lieder der Welt" mit Anne Marie Höller auf
Madeira/Portugal

weitere Konzerte mit: Georg Danzer, Adi Hirschal, Joe Zawinul

Kompositionen für: Sandra Pires, Anne Marie Höller, Marianne Mendt und Manuel Ortega

2004

Konzerte mit:
Georg Danzer, Sandra Pires, Rainhard Fendrich, Annie Höller, Adi Hirschal, Serge Falck, Andrea Malek, Jaqueline Patricio und Solokonzerte
Kompositionen für:
Sandra Pires ("Saitensprung") und Gabriele Haring("Trauerweile")
Studioarbeiten für:
Jacqeline Patricio, Köhler und Köhler, Adi Hirschal

2003

als Studiogitarrist für:
Uwe Kröger: "From Broadway to Hollywood"
Manuel Ortega:"Love will fly"
Georg Danzer:"Persönlich"
Starmania
Peter Duke

Konzerte mit:
S. Pires, M. Ortega, M. Mendt, Annie Höller, Adi Hirschal,
J. Patricio, Drums on Earth, Andrea Marek

2002

Tätigkeit als Studiogitarrist für:
Sandra Pires "Songs for Lea"
Wolfgang Ambros "Der alte Sünder"
Kiddy Contest Vol. 8
Lea Weller
Accademia "Senza la musica"

- Solo- und Esembleauftritte mit "Latin Hearts"
- als Gastsolist für das VOESTIVAL 2002
- Konzertreihe mit Adi Hirschal
"Gesang ohne Posse" Nestroy couplets

weiters Konzerte mit S. Pires, W. Ambros,
Manfred Deix, M. Mendt, Chico, J. Patricio


2001

"Ambros singt Waits" Tournee
durch Österreich und Deutschland

Tätigkeit als Studiogitarrist für:
Josè Carreras "Songs around the world"
Wiener Sängerknaben

Österreich-Tournee mit
Sandra Pires und Erwin Kiennast "X-MAS SHOW"

1998-2000

"Latin Hearts" erscheint in Österreich, Deutschland,
Frankreich, Schweiz, Amerika, Japan, Mexiko und
weiteren 9 Ländern

Tätigkeit als Studiogitarrist für die CDs:
Harald Juhnkes "His Way" und "That's Life"
Stefanie Werger "Mit uns die Zeit"
Sandra Pires "Here I am"

"Latin Hearts" Konzertreihe durch Österreich
Österreich-Tournee mit Sandra Pires & Band

"Spanish and Brasil Classics" Konzertreihe
im Duett mit Jacqueline Patricio

Tätigkeit als Studiogitarrist für die CDs:
Wolfgang Ambros "Nach mir die Sintflut"
Marianne Mendt "Freunde & Propheten"
Kathi Kelly "Kathi Kelly"

1994-1997

Rainhard Fendrichs "Brüder" Tournee durch
Österreich, Deutschland, Schweiz

"Goldene CD" für die Produktion
"MANFRED DEIX & THE GOOD VIBRATION BAND"

TV- und Live-Auftritte (Gottschalk Late Night)

"Recycled" - Tournee mit Rainhard Fendrich & Band
durch Österreich, Deutschland, Schweiz

Komposition und Produktion der
Instrumental-CD "Latin Hearts"

"Blond" Tournee mit Rainhard Fendrich & Band
durch Österreich, Deutschland, Schweiz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1990-1993

Mitglied der Rainhard Fendrich-Band

Auftritt beim World Music Award" in Monte Carlo

"I am from Austria" Tournee durch Österreich

"Nix is fix" Tournee mit Rainhard Fendrich & Band
durch Österreich, Deutschland und die Schweiz

Live-Konzert auf der Weltausstellung in Sevilla

Wiener Festwocheneröffnung am Wiener Rathausplatz mit
Rainhard Fendrich & Band & Orchester

Rainhard Fendrich TV Live Show "Nix is Fix" I, II, III

Produzent für verschiedene Newcomer, sowie
kontinuierliche Arbeit als Studiomusiker bei
CD - Aufnahmen, Film- und Bühnenmusik, Werbejingles

1979 - 1989

mit 16 jüngstes Mitglied der Musikhochschule Wien
bei Prof. Karl Scheit (Konzertfach, Musikpädagogik)

Tourneen durch Österreich und Deutschland mit dem
Rock - Theater "Hallucination Company", sowie dem
On the Road Musical "Halle IV - Rostfrei"

Gründung der Pop - Gruppe "Espresso",
zahlreiche Live - Konzerte und TV - Auftritte
Nr. 1 - Hit "Why don't you listen to my music"
Veröffentlichung u.a. in Frankreich

Weitere 3 LP - Produktionen

3 Tourneen mit "Mo an the Gangsters in Love"
(Günther Mokesch, Nr. 1 Hit "Send me Roses")

 

geb. am 15.8.1963



Liveauftritte mit:

Rainhard Fendrich, Sandra Pires, Marianne Mendt, Wolfgang Ambros, Hallucination Company, Espresso, Phill Edwards, Mo (Günther Mokesch), Reinhold Bilgeri, Chico, Jacqueline Patricio u.v.m.

Solo Programme mit Klassischer Gitarrenmusik : Mario Berger & Latin Hearts - Band


CREDITS    |    MARIO BERGER AUF FACEBOOK|    IMPRESSUM / DATENSCHUTZ

(c) MARIO BERGER | KONTAKT: mario